What's on?

Veranstaltungskalender Oktober 2020

Der Sommer neigt sich zu Ende – zum Glück zeigt sich das Kulturangebot jedoch wieder von seiner sonnigsten Seite. Diese Ausstellungen und Veranstaltungen können wir empfehlen:

Die aktuelle Ausstellung von Julian Charrière im Aargauer Kunsthaus lädt zu einer einzigartigen Reise innerhalb der Museumswände ein. Zu sehen ist unter anderem Charrières neuste Filmprojektion mit dem Titel «Towards No Earthly Pole», in der der junge Westschweizer Künstler Aufnahmen schimmernder Eisberge, klaffender Gletscherspalten und wogender Eismeere zu einem sinnlich-poetischen Kosmos vereint.

Bis 03. Januar 2021
Aargauer Kunsthaus
www.aargauerkunsthaus.ch

In Grindelwald findet dieses Jahr die erste Ausgabe der Lichtkunst-Veranstaltung Light Art Grindelwald statt. Acht nationale und internationale Lichtkünstler*innen stellen im öffentlichen Raum von Grindelwald und vor der beeindruckenden Kulisse der Eigernordwand ihre Lichtkunstwerke aus. Für die diesjährige Ausgabe wurde schon bevor das öffentliche Leben in der Schweiz im Frühling 2020 stillstand das Thema «Calmness» gewählt, was nun sehr gut in die aktuelle Zeit passt.

09. – 18. Oktober 2020
Im Dorfzentrum von Grindelwald
www.grindelwald.swiss/lightart 

Das Zürcher Künstlerduo Lutz & Guggisberg ist für ihren humorvollen Umgang mit Kunst bekannt. Aus Gips, Ton, Holz und Fundstücken aus Brockenstuben fertigen sie eigenwillige Figuren und Objekte, die einen eigenen bildkünstlerischen Kosmos eröffnen. Im Kunst Museum Winterthur nisten sich ihre Werke in die Sammlung der Moderne ein und hinterfragen dabei den klassischen Kunstkanon auf lustvolle Weise.

Bis 10. Januar 2021
Kunst Museum Winterthur, Beim Stadthaus
www.kmw.ch

2020 finden in der Stadt Luzern zum ersten Mal die lucerne design days statt. Verschiedene namhafte Brands und Partner öffnen ihre Showrooms und laden die Gäste «zu sich nach Hause» ein.  In jedem Showroom sind neben dem Gastgeber mindestens noch ein weiterer Aussteller präsent. Zudem wird je ein Handwerk aus unterschiedlichen Branchen vorgestellt. Die Gäste erhalten so Einblicke in die Entwicklung und Entstehung von zeitgemässem Design, neuen Trends und Stilikonen.

23. und 24. Oktober 2020
Stadt Luzern
www.lucerne-design-days.ch

Das Stedelijk Museum in Amsterdam feiert sein 125-Jahre-Jubiläum und inszeniert aus diesem Anlass die hauseigene Designsammlung unter dem Titel From Thonet to Dutch Design neu. Anhand von 300 Objekten, allesamt Designklassiker und Innovationen ihrer Zeit, sind Besuchende eingeladen, internationale Designgeschichte zu erkunden. Startpunkt bildet eine Thonet-Bank aus dem Jahr 1849/50. Den Abschluss bilden Entwürfe des «Dutch Designs» der 1990er-Jahre.

Bis 21. März 2021
Stedelijk Museum, Amsterdam
www.stedelijk.nl

Die Einzelausstellung von Raphael Hefti in der Kunsthalle Basel ist die bisher grösste Präsentation des Schweizer Künstlers. Zu sehen sind ausschliesslich neue Werke, die einerseits das Resultat jahrelanger Recherche sind, als auch Arbeiten, die speziell für die Kunsthalle Basel und ihre Ausstellungsräume konzipiert wurden. Allen Werken gemeinsam ist Heftis kreative Neugierde an physikalischen und chemischen Prozessen.

Bis 03. Januar 2021
Kunsthalle Basel
www.kunsthallebasel.ch

Welche Rolle spielt die Architektur als Vermittlerin zwischen der Vergangenheit und der Zukunft? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Architekt Tsuyoshi Tane (*1979, Tokio) in seinem Werk. Jedem Projekt geht eine intensive Recherchephase voran, in der das Gedächtnis eines Ortes freigelegt wird, um es in die Konzeption einfliessen zu lassen: eine Methode, die Tane als Archäologie der Zukunft bezeichnet.

Bis 28. Februar 2021
Schweizerisches Architekturmuseum, Basel
www.sam-basel.org

#MeetFrida ist eine neuartige Initiative zur Förderung von Kunstschaffenden in Deutschland. Das Projekt verknüpft die Online-Gallery www.meetfrida.art mit einer Kunstplakatierung im öffentlichen Raum. Damit werden die Positionen der teilnehmenden Künstler*innen vielfältig sichtbar und gleichzeitig entstehen so neue Räume des Werkverkaufs. Die Kunst kann über die Website, die Social Media-Kanäle und über die Outdoor-Gallery per QR-Code direkt erworben werden. 

www.meetfrida.art

Computer sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Ob im Büro, an der Kasse im Supermarkt oder im heimischen Wohnzimmer – Bits und Bytes stecken mittlerweile in fast allen technischen Geräten. Auch im Architekturbüro ist der Computer heute Standard und hilft sowohl beim Design als auch in der Visualisierung neuer Projekte. Die Ausstellung Die Architekturmaschine wirft einen umfassenden Blick auf die Entwicklung des Digitalen in der Architektur, von den Anfängen in den 1950er- und 60er-Jahren bis heute, und verfolgt dabei die grundlegende Frage: Hat der Computer die Architektur verändert und wenn ja, wie?

14. Oktober 2020 – 10. Januar 2021
Architekturmuseum der TU München
www.architekturmuseum.de

In ihrer Ausstellung Screens and Sieves konfrontiert die Berliner Künstlerin ­Veronika Kellndorfer zwei Bauten Mies van der ­Rohes miteinander: das Haus Lemke, in dem die Ausstellung stattfindet, und die Neue ­Nationalgalerie. Letztere hat die Künstlerin 2015, kurz nach deren Schliessung, fotografiert. Als grossformatige Glassiebdrucke im Haus Lemke aufgestellt, bringen sie die beiden Bauten in einen spannenden Dialog.

Bis 20. Dezember 2020
Mies van der Rohe Haus, Berlin
www.miesvanderrohehaus.de

Die Architekturtage laden dazu ein, vielversprechende Areale und Bauten in und um Basel neu zu erkunden. Thema der diesjährigen Ausgabe lautet «Firmenareale als Chance». Spannende Mittagsführungen beleuchten architektonische Highlights und vielversprechende Stadtentwicklungen. 

12. - 16. Oktober 2020
www.architekturdialoge.ch

Vom 16. bis 18. Oktober laden 130 Designerinnen und Designer an der Blickfang Basel wieder zum Schlendern, Staunen und Shoppen ein. Zu sehen gibt es unabhängige Labels aus der heimischen Szene ebenso wie auf internationale Design-Neuentdeckungen. Von Möbeln über Mode, Schmuck und Wohnaccessoires – das Motto «Mit Sicherheit gutes Design entdecken» klingt auf jeden Fall schon mal vielversprechend.

Tickets sind nur im Vorverkauf erhältlich. 


16. – 18. Oktober 2020
Messe Basel, Halle 3, Riehenring 113 / Ecke Maulbeerstrasse
www.blickfang.com